Die bessere Texterstellung?

Aus beruflichen Gründen arbeite ich seit einiger Zeit mit LaTeX. Wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, kann man damit einige ganz interessante Sachen machen.

Daher meine Fragen:

Nutzen Sie LaTeX? Wenn ja, wofür (jedes Dokument, nur umfangreichere Texte etc.)? Welchen Editor bevorzugen Sie? Und: Hatten Sie schon einmal größere Probleme damit?

Advertisements

~ von littleandy - August 28, 2007.

5 Antworten to “Die bessere Texterstellung?”

  1. Ein guter Bekannter baute seine Habilitation in Latex. Was ihm aber arge Schwierigkeiten brachte und einige Monate (!) Eingewöhnungszeit beinhaltete. Leider weiß ich nicht mehr, welchen Editor er hatte. Auch wenn z.B. Word bei größeren Dokumenten mit vielen Fußnoten anfängt zu spinnen, sind die Probleme bei aktuellen Versionen mittlerweile so gering, daß ich Latex nur empfehlen würde, wenn man in Texte z.B. viele mathematische Formeln einfügen möchte, ansonsten lohnt meiner Meinung nach der Aufwand der Eingeöhnung und Edition mit Latex nicht.

  2. Sehr positiv im Vergleich zu Word sind mir Referenzierungen (z.B. Abbildungsverweise, Formeln) sowie das gute Literaturverzeichnis aufgefallen. Das funktioniert meiner Meinung nach besser als bei Word. Allerdings baue ich meine Dokumente auf einer fertigen Vorlage auf, die schon diverse Elemente enthält, so dass ich nicht alles von Grund auf neu erstellen muss.

  3. Das das Ergebnis nachher einfach besser aussieht ist für mich unbestritten. Und das Word bei vielen Referenzen ins Schleudern kommt und vor allem mit absoluten Positionen nichts anzufangen weiß, ist leider ein großer Nachteil. Aber wirklich tagtäglich mit Latex zu arbeiten, kann ich mir nicht vorstellen. V.a. weil ich ja relativ wenig mathematische Sachverhalte abbilden muß. ;o)

  4. Das ist bei mir nun wiederum recht häufig der Fall. Tagtäglich arbeite ich aber letztlich auch nicht damit, Briefe und ähnliches bearbeite ich auch mit Word.

  5. Ich studiere Physik. Da ist das Arbeiten (für ein sauberes Ergebnis) mit LaTeX unumgänglich. Lange Formelherleitungen sind einfach viel zu kompliziert mit den Formeleditoren ’normaler‘ Textverarbeitungsprogramme niederzuschreiben – und sind dazu einfach nur hässlich. Die Grafikformatierung ist ein wenig trickreich, aber da kann man sich ganz gut durchbeißen – und da muss man halt ein paar mal mehr kompilieren :).
    Ich benutze das TeXnicCenter oder schreibe einfach so im Editor vor, um es dann mit den restlichen Autoren in einem Dokument zu mergen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: